6. bis 8. November 2018
Plenarsaal Bonn
Facebook Twitter
Dr. Susanne Steffes

INQA-Themen
Studie: Arbeitsqualität und wirtschaftlicher Erfolg

Dr. Susanne Steffes
Senior Researcher im Forschungsgebiet Arbeitsmärkte, Personalmanagement und soziale Sicherung am Zentrum für europäische Wirtschaftsforschung Mannheim

Zum Vortrag:

Welcher Zusammenhang besteht zwischen den Entscheidungen im Personalmanagement und der wahrgenommenen Qualität der Arbeit? Dieser Frage geht eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, dem Seminar für allgemeine Betriebswirtschaftslehre der Universität zu Köln und dem Zentrum für europäische Wirtschaftsforschung im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales nach.

In der Studie werden Instrumente des Personalmanagements und Aspekte der Unternehmenskultur untersucht und dabei sowohl die Unternehmens- als auch die Mitarbeiterebene berücksichtigt. Die ersten Ergebnisse zeigen, dass strukturierte Mitarbeitergespräche und geeignete variable Vergütungsmodelle zuverlässige Signale für Zufriedenheit und Bindung der betroffenen Beschäftigten sind. Zudem hat sich gezeigt, dass viele Betriebe mit geringen Anteilen von Frauen in Führungspositionen deren Anteil gezielt erhöhen möchten. Dies soll vor allem mit flexiblen Arbeitszeiten und Teilzeitangeboten erreicht werden.

Zur Initiative Neue Qualität der Arbeit:

Wie können Arbeitgebende und Beschäftigte Arbeit so gestalten, dass diese gesund und motivierend sowie für Unternehmen rentabel ist? Im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit entwickeln seit mehr als zehn Jahren Bundesregierung, Gewerkschaften und Wirtschaft viele praktische Lösungen und Tipps in Form verschiedener Materialien für Beschäftigte und Unternehmen. Im Mittelpunkt der Angebote stehen die Themen Personalführung, Gesundheit, Chancengleichheit und Diversity sowie Wissen und Kompetenz.

Zur Person:

Dr. Susanne Steffes ist Senior Researcher im Forschungsbereich Arbeitsmärkte, Personalmanagement und Soziale Sicherung am Zentrum für europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim. Dort erforscht sie individuelle Karriereverläufe und die Wirkung von Human Resource Management auf Beschäftigte.

Downloads für Konferenzteilnehmer