6. bis 8. November 2018
Plenarsaal Bonn
Facebook Twitter
Cornelia Schäff

INQA-Prozess
unternehmensWert: Mensch - Beratung von Unternehmen auf dem Weg zu guter Arbeit

Cornelia Schäff
Leiterin ESF-Programm "unternehmensWert: Mensch" beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Zum Vortrag:

Kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) fehlt es oft an nötigem Know-how und Ressourcen, um personellen Herausforderungen strategisch zu begegnen. Das ESF-Programm „unternehmensWert:Mensch“ unterstützt KMU dabei, gemeinsam mit Ihren Beschäftigten eine zukunftsgerechte Personalpolitik anzuschieben und passgenaue Lösungen zu entwickeln – von Fragen der Personalführung oder flexiblen Arbeitszeiten bis hin zum Wissenstransfer und dem Umgang mit vielfältigen Belegschaften.

Dabei wird zunächst in einer der regionalen Beratungsstellen der betriebliche Handlungsbedarf ermittelt. Anschließend kann eine weiterführende Beratung bei autorisierten Fachberater/innen in Anspruch genommen werden, die bis zu 80 % bezuschusst wird. Voraussetzung ist dabei, dass sowohl die Unternehmensleitung als auch die Beschäftigten bzw. die betriebliche Interessenvertretung am Beratungsprozess beteiligt sind.

Das Programm steht im Kontext der Initiative Neue Qualität der Arbeit und wird derzeit modellhaft in 30 Regionen umgesetzt. Ab Frühjahr 2015 soll eine flächendeckende Ausweitung statt finden.

Zur Initiative Neue Qualität der Arbeit:

Wie können Arbeitgebende und Beschäftigte Arbeit so gestalten, dass diese gesund und motivierend sowie für Unternehmen rentabel ist? Im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit entwickeln seit mehr als zehn Jahren Bundesregierung, Gewerkschaften und Wirtschaft viele praktische Lösungen und Tipps in Form verschiedener Materialien für Beschäftigte und Unternehmen. Im Mittelpunkt der Angebote stehen die Themen Personalführung, Gesundheit, Chancengleichheit und Diversity sowie Wissen und Kompetenz.

Zur Person:

Cornelia Schäff leitet im Bundesministerium für Arbeit und Soziales das ESF-Programm „unternehmensWert:Mensch“. Dabei betreut Sie auch das Autorisierungsverfahren für Berater/innen und pflegt die Schnittstellen zur „Initiative Neue Qualität der Arbeit“ und weiteren Aktivitäten und Förderprogrammen des Bundes und der Länder.

Downloads für Konferenzteilnehmer