12. bis 14. Dezember 2017
Plenarsaal Bonn
Facebook Twitter
Betriebsrat, Kongress, Tagung, Arbeitsorganisation, Passlack, M5 Consulting

Effektive Arbeitsorganisation im Betriebs- oder Personalrat

Dienstag, 12. Dezember, 15:50-17:10 Uhr

Jörg Passlack & Stefano Purificato
Seniorberater, M5 Consulting & GPR-Vorsitzender, AOK Baden-Württemberg

Zum Fachforum:

Man stelle sich einmal die Frage, was wäre, wenn die Arbeitsorganisation im Betriebsrat entsprechend des Qualitätsmanagements nach DIN ISO zertifiziert werden müsste? Das ist betriebsverfassungsrechtlich natürlich nicht möglich, da dem Betriebsrat die freie Amtsführung obliegt. Dennoch richtet die Frage die Perspektive auf die wesentlichen Arbeitsprozesse, Vorgehensweisen oder Verfahren in der Betriebsratsarbeit und damit auf die Überlegung:

Wie sollte die Arbeitsorganisation im Betriebsrats beschaffen sein, um seinen Kernauftrag - Gute Arbeit zum Wohle der Beschäftigten und des Betriebes – bestmöglich erfüllen zu können?

Mit dieser Fragestellung befasst sich das Fachforum Effektive Arbeitsorganisation im Betriebsrat. Denn der guten Gestaltung von betriebspolitischen Fragen durch den Betriebsrat geht die gute Gestaltung der Arbeit des Betriebsrats voraus. Der Fokus liegt hierbei auf der Definition von Arbeits- und Entscheidungsprozessen, der Verteilung von Zuständigkeiten und Kompetenzen sowie dem Informationsfluss und betriebsrätlichen Schnittstellenmanagement.

Oder anders ausgedrückt:

  • Wie sollte die Arbeit im Gremium organisiert werden, um sie auf möglichst vielen Schultern zu verteilen?
  • Wie können definierte Arbeitsprozesse im Betriebsrat die Handlungs- und Verhaltenssicherheit seiner Mitglieder erhöhen?
  • Wie können Mitarbeiter organisatorisch besser in die Betriebsratsarbeit eingebunden werden?
  • Wie kann die Arbeitsorganisation eines Gremiums seine proaktive Gestaltungskraft und Innovationsfähigkeit steigern?
  • Wie können Verfahrensbestimmungen des Betriebsrats seine Präsenz bei Mitarbeitern und Management verbessern?

Zum Referenten:

Jörg Passlack begleitet Betriebsräte in Veränderungsprozessen, die sich aus kulturellen, technischen oder organisatorischen Veränderungen im Unternehmen oder den neuen Bedingungen und Anforderungen an Arbeit ergeben.

Der Sozialökonom (MA) begann seine berufliche Laufbahn im Ruhrgebiet als Energieelektroniker in der chemischen Industrie. Hier sammelte Jörg Passlack früh Erfahrungen in der Interessenvertretungsarbeit in JAV, Betriebsrat und Gewerkschaft. Über den zweiten Bildungsweg gelangte er zum Studium nach Hamburg. Seit dieser Zeit war er in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit in Seminaren für Jugend- und Auszubildendenvertretungen, Betriebsratsgremien und Vertrauenskörper tätig. Nach seinem Studium arbeitete er als arbeitsorientierter Berater, bevor er sich als Referent und Berater für Betriebsratsarbeit selbstständig machte. Seit 2015 ist er für M5 Consulting tätig.

Jörg Passlack wohnt in Buchholz in der Nordheide, ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Zum Unternehmen:

M5 Consulting liefert seit 2003 hochwertige Beratungsleistungen für Betriebsräte, Gewerkschaften und Unternehmen. Das Leistungsportfolio bietet ArbeitnehmervertreterInnen kompetente und pragmatische Lösungen für die Herausforderungen in der Arbeitswelt von heute und morgen.