6. bis 8. November 2018
Plenarsaal Bonn
Facebook Twitter

Programm
Bonner BetriebsräteTag 2008


Wählen Sie Ihr BBTplus Praktiker-Forum (Mo 13:00 Uhr bis Di 17:30 Uhr)

Die eigene Veränderung als Team gestalten – Strategische Kompetenzentwicklung für Betriebsräte

Ein Intensiv-Seminar mit Walter Letzel

Zielgruppe

Für alle Betriebsratsvorsitzenden und Betriebsräte, die den wachsenden Anforderungen an eine professionelle gestaltende Mitbestimmung gerecht werden wollen und hierzu ihre eigenen Kompetenzen sowie die ihres BR-Teams systematisch weiterentwickeln wollen.

Ihre Situation

Sie sind in einer hohen Belastungssituation als freigestellter Betriebsrat, der schnell auf Veränderungen reagieren muss. Möglicherweise sind Sie sogar unzufrieden über die Verteilung der Aufgaben, der Verantwortlichkeiten und der Kooperation im BR-Gremium und überlegen, wie Sie Ihr BR-Team noch effizienter machen können. Dabei müssen Ihre nicht freigestellten Betriebsratskollegen, jeden Tag die Balance zwischen BR-Arbeit und operativem Job neu managen.

Ihr Nutzen

Sie lernen eine erprobte und bewehrte Vorgehensweise zur systematischen Kompetenzentwicklung in BR­-Gremien kennen. Sie erarbeiten im Workshop Ideen für Ihr eigenes Projekt  „Kompetenzentwicklung in meinem BR-Gremium“.

Durch klare Spezialisierung können Sie Ihr BR-Team noch effizienter aufstellen und die begrenzten Ressourcen, die Ihnen zur Verfügung stehen, effektiver nutzen!

Was Sie erwartet

Sie profitieren von unterschiedlichen Erfahrungen aus mehreren Projekten zur Kompetenzentwicklung für Betriebsräte.

Wir erarbeiten gemeinsam die mögliche Vorgehensweise für Ihre eigene und die Kompetenzentwicklung Ihres Gremiums.

Sie bekommen Gelegenheit, sich mit den Konsequenzen eines „Kompetenzprinzips für Betriebsräte“ zu beschäftigen und das Für und Wider miteinander zu diskutieren.

Sie lernen, wie Sie Ihre eigene Betriebsratsarbeit und die Ihres jeweiligen Gremiums leichter und wirkungsvoller leisten können.

Die Kompetenzentwicklung folgt u.a. folgenden Fragen:

  • In welcher konkreten Situation befindet sich der Betriebsrat?
  • Mit welcher Strategie will der Betriebsrat seine Arbeit machen?
  • Welche Arbeitsweise folgt daraus?
  • Welche Spezialisierung ist nötig/wünschenswert?
  • Wie wird die Aufgabenverteilung sein?
  • Wie sehen die Anforderungsprofile aus?