6. bis 8. November 2018
Plenarsaal Bonn
Facebook Twitter

Jürgen Kerp

Insourcing Warehouse – Qualifizieren statt Entlassen

 

Zum Projekt:

Der Betriebsrat von Impress-Verpackungen Erftstadt GmbH & Co. KG, Erftstadt, verhinderte geplante Entlassungen, indem mit dem Arbeitgeber u.a. umfangreiche Fortbildungen der bedrohten Kollegen vereinbart werden konnten.

Zum Unternehmen:

Impress hat in 2009 mit ca. 7.600 Mitarbeitern in 57 Produktionswerken in 22 Ländern in Europa, den USA, Australasien, Japan, Marokko, Korea und auf den Seychellen einen weltweiten Umsatz von über 1,8 Mrd. Euro erzielt und über 11,5 Mrd. Dosen hergestellt und verkauft. Die Impress-Gruppe beliefert Konservendosen- und Spezialitätenhersteller mit seinen Abfüllmärkten für die Bereiche „Processed Food, Seafood und Specialities“!

Zu unserem Standort “Erftstadt“: Unser Produktportfolio beinhaltet Dosen und Deckel für die unterschiedlichen Marktsegmente, wie z.B. Lebensmittel (Gemüse, Sauerkonserven, Suppen und Fertiggerichte), Erdnuss, Sprühsahne, Tiernahrung. Wir sind führend in der Herstellung von Aufreißdeckel “Soft Lift Innovation in 2008“ welcher ständig weiterentwickelt und verbessert wird.

Beschäftigte: 343 Mitarbeiter / innen, Produktionslinien: 2 Bandzerteilanlagen, 3 Lackierlinien, 2 Drucklinien, 14 Pressen, 3 Aufreißdeckellinien, 9 Dosenlinien

Betriebsrat:   9er Gremium; davon 1 Freigestellter                    

Zur Person:

  • bei Impress Verpackungen seit 1992
  • im Betriebsrat seit 1994
  • freigestellter BR- Vorsitzender seit 1998
  • Gesamtbetriebsratsvorsitzender
  • Stellv. Konzernbetriebsratsvorsitzender
  • Mitglied im Euro- Betriebsrat
  • Gewerkschaftsmitglied NGG seit 1992