6. bis 8. November 2018
Plenarsaal Bonn
Facebook Twitter

Arbeiten, wo wir leben – Ganzheitliche Standortsicherung

Sönke Martens

Sönke Martens

Zum Projekt:

Das Projekt beschäftigt sich mit dem Erhalt und dem Ausbau des Anlagenbaus und der Arbeitsplätze am  Standortes Tönning.

Bestandteile sind Regelungen zu flexibler Arbeitszeit und Gleitzeit, „alternsgerechten Arbeitens“ und Investitionen, Ausbildung und Altersteilzeit sowie Personalplanung und Arbeitsplatzsicherheit.

 

Zum Unternehmen:

Sterling SIHI ist einer der führenden Hersteller von Flüssigkeits- und Vakuumpumpen. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Itzehoe in Schleswig-Holstein.

Der Standort Tönning bildet mit 50 Mitarbeitern die „3. Sparte“ des Unternehmens, den Anlagenbau. Abnehmer ist vorrangig die chemische und pharmazeutische Industrie im In- und Ausland.

Die Kleinstadt Tönning (5.000 Einwohner) liegt an Westküste Schleswig-Holsteins an der Eidermündung zur Nordsee.

Weitere Fertigungsstandorte gibt es in Großbritannien, Frankreich, Spanien, Kanada, Kolumbien und China.

Sterling SIHI beschäftigt weltweit rund 1.600 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von ca. 250 Millionen Euro.

Eigentümer ist die Thyssen-Bornemisza-Gruppe mit Sitz auf den Niederländischen Antillen.

 

Zur Person:

Sönke Martens ist 45 Jahre alt und arbeitet seit 29 Jahren bei SIHI in Tönning.

Der Maschinenschlosser ist Mitglied des dreiköpfigen Betriebsrates und dessen stellvertretender Vorsitzender.

Die weiteren Betriebsratsmitglieder sind Harald Thomßen und Harm Dierkes.

 


Downloads für Konferenzteilnehmer