6. bis 8. November 2018
Plenarsaal Bonn
Facebook Twitter
Dietmar Hexel

Festrede und Laudatio

Dietmar Hexel

Zur Person:

Seit 2002 gehört der gelernte Chemielaborant dem Geschäftsführenden Bundesvorstand des Deutschen Gewerkschaftsbundes an. Dort ist er für Struktur- Industrie- und Dienstleistungspolitik mit Energie-, Umwelt- und Kilmapolitik, für Mitbestimmung, Corporate Governance und CSR, die gewerkschaftliche Organisationspolitik und -entwicklung, die interne Revision sowie den DGB-Rechtsschutz zuständig. Er ist Mitglied in verschiedenen Aufsichtsräten und der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex (DCGK).

Dietmar Hexel engagierte sich als junger Gewerkschaftssekretär in der Lehrlingsbewegung, arbeitete in der Jugend- und Bildungsarbeit, studierte berufsbegleitend Sozialarbeit in Frankfurt und schloss als Dipl.-Sozialarbeiter ab.

1980 wechselte Dietmar Hexel in die Abteilung Betriebsverfassung beim Hauptvorstand der IG Chemie-Papier-Keramik. Dort fungierte er u. a. als Herausgeber der Fachzeitschrift "Der Betriebsrat". Später wurde er Leiter dieser Abteilung.

1986 ging Dietmar Hexel zum Vorstand der IG Metall und war dort von 1991 bis 2002 Organisationschef.

1968 trat er in die SPD ein. Von Oktober 2007 bis Dezember 2011 war er Mitglied des Parteivorstandes der Bundes-SPD.

Dietmar Hexel lebt und arbeitet in Soltau (Niedersachsen) und Berlin.