6. bis 8. November 2018
Plenarsaal Bonn
Facebook Twitter
Stefan Bamberger

Psychische Belastungen reduzieren - Arbeitsunfähigkeit verhindern

Stefan Bamberger

Betriebsrat, Allergopharma GmbH & Co. KG, Reinbek

Zum Projekt:

Mentale Belastungen am Arbeitsplatz haben in den letzten Jahren stetig zugenommen. Das zeigt sich vor allem in den zunehmenden Fehltagen aufgrund psychischer Erkrankungen. Laut einer Studie der AOK aus dem Jahr 2010, war statistisch gerundet, jeder zehnte Fehltag auf mentale Überbelastung zurückzuführen.

Neben dem persönlichen Leid der Betroffen ist mit dem Anstieg der Fehltage aufgrund mentaler Überlastung, auch ein hoher finanzieller Schaden für Sozialkassen und unsere Volkswirtschaft verbunden. Das Thema betriebliche Gesundheitsfürsorge rückt daher verstärkt in den Vordergrund. Unternehmen müssen langfristig mehr in die psychische Gesundheit ihrer Beschäftigten und in gesundheitsgerechte Arbeitsbedingungen investieren, um finanzielle Einbußen zu verhindern. Dies ist letztlich auch ein entscheidender Wettbewerbsvorteil.

Eine Arbeitsgruppe des Betriebsrats der Allergopharma GmbH hat ein Verfahren, basierend auf  EN ISO 10075, im Unternehmen implementiert, das dazu dient Belastungen bereits frühzeitig zu ermitteln.

Weiterhin kümmern sich sowohl die Arbeitsgruppe als auch die anderen für die betriebliche Arbeitssicherheit Verantwortlichen (Betriebsärztin, Fachkraft für Arbeitssicherheit und Sicherheitsbeauftragte) gemeinsam um die Abstellung und Beseitigung eventuell auftretender Fehlbelastungen.

Durch dieses Verfahren konnten mentale Belastungen bei Allergopharma spürbar reduziert werden.

Zum Unternehmen:

Allergopharma ist ein deutsches, international tätiges, pharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Erforschung, Produktion und den Vertrieb von Produkten zur Diagnostik und Therapie von Allergien spezialisiert hat. Allergopharma ist seit 2013 ein Unternehmen der Merck-Gruppe und seit über 40 Jahren in diesem Geschäftsfeld tätig. Am Firmenstandort Reinbek bei Hamburg, arbeiten rund 500 MitarbeiterInnen und ein 11 Köpfe zählender Betriebsrat.

Die Hauptprodukte am Standort Reinbek sind NHD und Allergovit. Dies sind Produkte, mit denen Allergikern nicht nur vorübergehend, sondern nachhaltig, im Rahmen einer spezifischen Immuntherapie geholfen wird.

Zur Person:

Stefan Bamberger ist seit 2014 in der allergologischen Forschung bei Allergopharma tätig. Bei Allergopharma ist Bamberger seit 2002. Vorher arbeitete er, nach seinem Realschulabschluss und dem Wehrdienst, in verschiedenen Bereichen des staatlichen Medizinal-, Lebensmittel-, und Veterinäruntersuchungsamtes Mittelhessen.

Bamberger ist seit 2006 Betriebsratsmitglied. Zwischen 2008 und 2014 war er freigestelltes Betriebsratsmitglied und Betriebsratsvorsitzender des Standortes Reinbek.

Stefan Bambergers persönliche Zielsetzung in der Betriebsratsarbeit ist die Umsetzung von Guter Arbeit für alle Kolleginnen und Kollegen.

Downloads für Konferenzteilnehmer