6. bis 8. November 2018
Plenarsaal Bonn
Facebook Twitter
Peter Öhmig
Christina Fay
Ulrich Schöller

 

Betriebsratsbeteiligung bei der Betreuung von Beschäftigten in der Transfergesellschaft

Mittwoch, 14:30 bis 15:15 Uhr

Peter Oehmig, Christina Fay & Ulrich Schöller
Transfergesellschaft weitblick - personalpartner GmbH, Tochter des Berufsfortbildungswerk des DGB

Zum Fachforum:

Der Verlust des Arbeitsplatzes ist - neben dem Tod eines nahen Angehörigen oder einer Scheidung - für die meisten Menschen eine der größten emotionalen Herausforderungen.
Wie reagieren Betriebsratsgremien in dieser Situation? Oft wird die Einrichtung einer Transfergesellschaft erreicht, um die Auswirkungen des Arbeitsplatzverlusts abzumildern. Die Betreuung durch den Betriebsrat, endet in vielen Fällen, sobald die ehemaligen Kolleginnen und Kollegen in die Transfergesellschaft eintreten. Bei der Transfergesellschaft der Heidelberger Druckmaschinen AG der weitblick – personalpartner GmbH, Tochter des Berufsfortbildungswerks des DGB, geht die Betreuung durch den Betriebsrat weiter.
Begleitung während des Profilings und des Bewerbertrainings, regelmäßige Sprechstunden "BR vor Ort" und die Ansprechmöglichkeit "rund um die Uhr" mit Telefon, E-Mail und Internetseite helfen den vom Stellenabbau Betroffenen, mit ihrer Situation besser zurecht zu kommen.
In 6 Jahren Krise, bei der über 2500 Menschen mittels 12 Transfergesellschaften das Unternehmen verließen, lernten wir, unser Betreuungsangebot auf die Bedürfnisse der Betroffenen anzupassen. Die BR-Betreuung wird inzwischen sehr positiv wahrgenommen.

Wer als Betriebsrat in absehbarer Zeit ebenfalls vor dem Problem des Arbeitsplatzabbaus im Unternehmen steht, kann bei dieser Veranstaltung aus unseren Erfahrungen Nutzen ziehen.

Zur Person:

Peter Öhmig ist gelernter Drucker. Seit 24 Jahren arbeitet er bei der Heidelberger Druckmaschinen AG als Technischer Redakteur. Seit 10 Jahren ist er Mitglied im Betriebsrat. Er gehört dort zum Betreuungsteam für die Beschäftigten in der TG.

Christina Fay ist Industriekauffrau und Wirtschaftsdolmetscherin.
Seit mehr als 16 Jahren ist sie im Bereich Beschäftigtentransfer und Arbeitsmarktprojekte tätig. Hiervon seit 7 Jahren für weitblick - personalpartner GmbH eine Tochter des Berufsfortbildungswerk des DGB. Sie ist die Leiterin des Vertriebs- und Kompetenzzentrum Süd der weitblick und u.a. zuständig seit 2010 für die Transfergesellschaft Heidelberger Druckmaschinen an den Standorten Heidelberg/Wiesloch, Ludwigsburg, Amstetten und München.
Christina Fay hat schon viele BetriebsratskollegInnen und betroffene KollegInnen  in der schwierigen Situation des Arbeitsplatzverlustes beraten und Transfersozialpläne mitgestaltet.

Ulrich Schöller studierte Sozialwissenschaften mit Abschluss zum Diplom-Sozialwissenschaftler an der Universität Duisburg.

Seit 1989 ist Herr Schöller im Berufsfortbildungswerk bfw des DGB tätig und leitet seit 2006 das Vertriebs- und Kompetenzzentrum West, eines  von 4 Vertriebs- und Kompetenzzentren der weitblick – personalpartner GmbH, einer Tochter des bfw des DGB. Die weitblick – personalpartner GmbH begleitet Unternehmen in Personalanpassungsprozessen und führt bundesweit Transferagenturen und Transfergesellschaften durch, mit dem Ziel der Integration der betroffenen Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in neue sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse. Herr Schöller berät und informiert Betriebsräte, Gewerkschaften und Arbeitgeber über die Rahmenbedingungen, Inhalte und Nutzen von Transferagenturen und Transfergesellschaften.

Downloads für Konferenzteilnehmer