6. bis 8. November 2018
Plenarsaal Bonn
Facebook Twitter
Andreas Blechner
Detlef Kays

"Ergonomielinie" - Montage gesund gestalten

Andreas Blechner & Detlef Kays

BR-Vorsitzender & Betriebsrat, Volkswagen AG Werk Salzgitter

Zum Projekt:

Die fortschreitende Mechanisierung und Digitalisierung bringt ungeahnte Herausforderungen für Beschäftigte, Unternehmen und Betriebsräte mit sich. Doch sie eröffnet auch neue Chancen Arbeit menschenwürdiger und belastungsärmer zu gestalten. Insbesondere im produzierenden Gewerbe ermöglichen technische Neuerungen und neue arbeitsmedizinische Erkenntnisse die Montage stärker an die Bedürfnisse der MitarbeiterInnen anzupassen.

Auf Initiative des Betriebsrates der Volkswagen AG im Werk Salzgitter wurde eine neue, moderne Montagelinie unter Berücksichtigung ergonomischer Bedürfnisse als Referenzlinie aufgebaut.
Ältere und gesundheitlich eingeschränkte Beschäftigte wurden im Vorfeld durch Befragungen, regelmäßige Teamtreffen und Workshops beteiligt.

Mit dem aufwendigen Beteiligungsprozess, der vom Betriebsrat angeschoben und ständig begleitet wurde, entstand eine neue Montagelinie, deren Arbeitsplätze nach neuesten ergonomischen Erkenntnissen gestaltet wurden. So wird es Volkswagen Salzgitter möglich, sowohl ältere Kolleginnen und Kollegen als auch Kolleginnen und Kollegen mit gesundheitlichen Einschränkungen in den Montageprozess zu integrieren.

Die Kolleginnen und Kollegen fühlen sich wertgeschätzt, da sie mit ihrer Arbeitsleistung weiterhin zum Wertschöpfungsprozess beitragen.

Zum Unternehmen:

Das Volkswagen Werk Salzgitter wurde 1970 als Produktionsstätte für den Volkswagen K70 auf einem Gelände von 2.800.000 Quadratmetern errichtet.

1971 startete die Motorenproduktion. Seit 1975 werden ausschließlich Motoren gefertigt. Täglich werden rund 7.100 Otto- und Dieselmotoren in über 370 Varianten gefertigt.
Seit Werksgründung wurden über 53 Millionen Motoren hergestellt. Sie kommen in verschiedenen Modellen und Marken des Volkswagen Konzerns zum Einsatz, u.a. auch in Spitzenmodellen wie dem Volkswagen Phaeton, dem Audi A8, dem Porsche Cayenne und dem Bugatti Veyron.
Daneben fertigen wir Motorenanbauteile für Produktionsstätten an anderen Standorten sowie Aggregate für Industriemotoren.
Seit 2009 werden in Salzgitter auch Blockheizkraftwerke gefertigt. Im Werk sind mehr als 7.000 Kolleginnen und Kollegen beschäftigt.

Zur Person:

Andreas Blechner ist seit 1994 Betriebsratsvorsitzender des Volkswagen Werks in Salzgitter. Von 2002 bis 2007 war er Mitglied des VW Aufsichtsrates.

Herr Blechner ist bereits seit 1976 bei VW Salzgitter tätig und wurde 1987 erstmals in den Betriebsrat gewählt. Seit seiner Wahl hatte er verschiedene Funktionen im Betriebsrat inne.

Vor seiner Wahl zum Betriebsrat war Herr Blechner bereits als Vertrauensmann und VK-Leiter der IG Metall im Werk Salzgitter tätig. Auch heute engagiert er sich ehrenamtlich in der Verhandlungs- unt Tarifkommission sowie in der IG Metall Ortsverwaltung Salzgitter.

Über seine Tätigkeit als Arbeitsnehmervertreter hinaus wirkte Andreas Blechner in einem Referentenarbeitskreis mit (ca. 50 Einsätze als Referent zu Themen wie Arbeitszeitverkürzung oder Gruppenarbeit), absolvierte einen sozialwissenschaftlichen Grundkurs und veröffntlichte mehrere Bücher.

Andreas Blechner ist verheiratet und hat eine Tochter.

Detlef Kays wurde 1990 erstmals in den Betriebsrat des VW Werks Salzgitter gewählt. Seit 1994 ist er Mitglied des Betriebsausschusses und seit 1994 Sprecher des Ausschusses für Tariffragen und ebenfalls Mitglied im GBR-Ausschuss für Tariffragen.

Darüber hinaus ist Detlef Kays seit 1978 Leiter des IG Metall Vertrauenskörpers im Werk Salzgitter.

Downloads für Konferenzteilnehmer