6. bis 8. November 2018
Plenarsaal Bonn
Facebook Twitter
Martina Siedenberg

Fünf Minuten für meine Zukunft - innovatives Qualifizierungskonzept

Martina Siedenberg

BR-Vorsitzende, Benhil GmbH, Neuss & stellv. KBR-Vorsitzende IMA Dairy & Food

Zum Projekt:

„Gelernt ist gelernt" lautet eine alte Redensart – und sie ist heute schlichtweg falsch. Wissen altert und verliert oft seine Gültigkeit oder Bedeutsamkeit. Wer sich auf irgendwann einmal Gelerntes verlässt, erfährt in der Arbeitswelt schnell seine Grenzen.

Zu Beginn des Projektes stellte sich der Betriebsrat der Benhil GmbH aus Neuss die Frage: "Warum ist Qualifizierung bei Benhil ein Thema?"
Ausgehend von dieser Frage war die Erstellung eines Qualifizierungskonzeptes und die Förderung der Qualifizierung der Beschäftigten im Betrieb und damit die Umsetzung des TV-Qualifizierung vorrangiges Ziel.

Die Betriebsräte bemerkten, dass in Ihrem Unternehmen ein Know-How-Verlust stattfand. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und eines hohen Altersdurchschnitts zeichnete sich ein Fachkräftemangel ab und das in einem internationalen Wettbewerbsumfeld. 

Besonders wichtig ist für den Betriebsrat, dass durch gezielte Qualifizierung (Weiterbildung) die Chancen und Möglichkeiten für Arbeitsplatzsicherheit, Sicherstellung guter Arbeitsbedingungen, Motivation, Arbeitszufriedenheit, Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit und Standortsicherung deutlich gesteigert werden.

Zum Unternehmen:

Die Benhil GmbH mit Sitz in Neuss und 150 Beschäftigten gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Einschlagmaschinen für die Verpackung von Butter und Margarine.

Das Unternehmen besteht seit 1912 und hat sich von einer Garagenfirma zum Weltmarkführer für Einschlagmaschinen entwickelt.

Zu den Kunden der Benhil GmbH zählen namhafte Konzerne aus der Molkerei- und Nahrungsmittelindustrie.

Die Benhil GmbH ist ein Teil der italienischen IMA Group, dem Weltmarkführer in der Branche und weltweit führenden Hersteller von Verpackungsanlagen für die Molkerei- und Lebensmittelindustrie.

In der gesamten Geschichte war das Thema Qualifizierung und/oder Weiterbildung, Entwicklung der Mitarbeiter kein bzw. kaum ein Thema bei der Benhil GmbH.

Die IST-Situation lässt sich wie folgt aufzählen:

  • Qualifikationsmatrix ist nur für Zertifizierung erstellt
  • Tarifvertrag Qualifizierung ist dem Arbeitgeber nicht bekannt
  • Keine Betriebsvereinbarung zur Qualifizierung
  • Qualifizierungsmaßnahmen finden willkürlich oder gar nicht statt
  • MA sind unzufrieden (überlastet, häufig krank)
  • Erhöhte Fehlerquote wegen fehlender Qualifikation
  • Fehlender Wissenstransfer (Demografie)
  • Inselqualifikationen (nur einer hat Wissen)

Zur Person:

Martina Siedenberg ist seit 2010 Betriebsratsvorsitzende bei der Benhil GmbH in Neuss.

Seit 2007 ist Frau Siedenberg im Unternehmen und im Personalbereich tätig. Seit 2011 ist sie Change Mangerin.

Neben dem Betriebsratsvorsitz am Standort Neuss ist Frau Siedenberg ebenfalls stellv. KBR-Vorsitzende des Mutter-Konzerns IMA Dairy & Food sowie stellv. Vorsitzende des KBR-Wirtschaftsausschusses.

Downloads für Konferenzteilnehmer