6. bis 8. November 2018
Plenarsaal Bonn
Facebook Twitter
Karl-Heinz Brandl

Arbeit 4.0 in der Dienstleistung - Handlungsstrategien für BetriebsrätInnen

Karl-Heinz Brandl
Leiter, Bereich Innovation und Gute Arbeit ver.di Bundesverwaltung

Zum Fachforum:

Digitalisierung und digitale Vernetzung, ihre Auswirkungen auf Beschäftigung, Arbeitsplätze und
-organisation, Geschäftsmodelle, Strukturwandel, internationale Arbeitsteilung und Verteilung, sowie die Anforderungen an Gestaltung, Regulierung und Qualifizierung bilden seit mehreren Jahren einen besonderen Schwerpunkt in der Arbeit der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di.

In dem Fachforum „Arbeit 4.0 in der Dienstleistung“ werden die aktuellen Entwicklungen in den Dienstleistungsbranchen dargestellt, gewerkschaftliche Anforderungen diskutiert und konkrete Gestaltungsbeispiele erörtert. Drei zentrale Themen stehen dabei im Mittelpunkt: Digitale Automatisierung: Was wird aus den Jobs? Digitale Veränderung: Wie verändert sich die Arbeit? Digitale Kontrolle: Wer verfügt über die Daten und wozu?

Gerade weil die Digitalisierung ein gewaltiges Potenzial an Ambivalenz in sich birgt, und gerade weil in diesem Land die Mehrzahl der Menschen in Dienstleistungen beschäftigt sind, ist die Gestaltung der Dienstleistungswirtschaft die wichtigste Aufgabe, um Zukunftsfähigkeit für Viele herzustellen. Wir wollen in dem Fachforum an konkreten Handlungsstrategien im Interesse unserer Beschäftigten arbeiten, mit dem Ziel: Wohlstand, Gerechtigkeit, Beschäftigung und Gute Arbeit zu schaffen.

Zum Referenten:

Karl-Heinz (Charly) Brandl ist seit 2015 Bereichsleiter Innovation und Gute Arbeit bei der ver.di Bundesverwaltung Berlin.
Davor als Leiter des IKT-Projektes im Fachbereich TK/IT aktiv. Weitere Stationen waren Projektleiter im ersten arbeitnehmerorientierten Tele-Arbeits-Beratungsprojekt OnForTe, Geschäftsführer der quid! GmbH, Entwicklung von Datenschutzstandards  (Gütesiegel quid!) sowie Geschäftsführer der ver.di-innotec gGmbH mit Schwerpunkt Beratung und Schulung von Betriebsräten. Als Fernmeldehandwerker und Industriemeister Nachrichtentechnik begann seine berufliche Laufbahn bei der Deutschen Telekom AG.