6. bis 8. November 2018
Plenarsaal Bonn
Facebook Twitter
Albert Kruft

Erfolgsbeteiligung für alle!

Albert Kruft
GBR- & EBR-Vorsitzender, Solvay Deutschland GmbH

Zum Praxisbericht:

Die AT-Angestellten des Unternehmens erhalten üblicherweise einen leistungsabhängigen Bonus, der u.a. von den Finanzzielen des Unternehmens abhängt. Für Tarifmitarbeiter in Deutschland wurde eine solche Erfolgsbeteiligung in der Vergangenheit regelmäßig abgelehnt. Der Gesamtbetriebsrat hat über den europäischen Betriebsrat das Thema „Erfolgsbeteiligung für alle Mitarbeiter“ zur Geschäftsleitung in Brüssel gebracht. Dort hat der EBR mit der Geschäftsführung verhandelt und konnte erreichen, dass weltweit ein System zur Leistungsbeteiligung etabliert wurde. Neben einem Finanzziel auf Basis REBITDA der Gruppe wurde für 2015 erstmals auch anteilig ein Nachhaltigkeitsziel definiert. Hierfür wird der Solvay Way verwendet, der an jedem Standort weltweit Anwendung findet. Über eine Selbstbewertung, bei dem Betriebsrat und Mitarbeiter beteiligt sind, wird der Fortschritt gemessen.

Zum Unternehmen:

Solvay ist ein internationaler Hersteller von Chemikalien und Hochleistungswerkstoffen. Das Unternehmen unterstützt Kunden, innovative, hochwertige und nachhaltige Produkte zu entwickeln, die weniger Energie verbrauchen, CO2-Emissionen senken, den Ressourcenverbrauch optimieren und die Lebensqualität verbessern. Die Solvay-Gruppe, mit Hauptsitz in Brüssel, beschäftigt rund 30.000 Mitarbeiter in 53 Ländern und erzielte 2015 einen Pro-forma-Umsatz von 12,4 Mrd. Euro, 90 Prozent davon mit Geschäftsaktivitäten, in denen die Gruppe weltweit zu den Top 3 gehört. Solvay bedient vielfältige Märkte wie Automobil und Luftfahrt, Verbrauchsgüter und Gesundheitspflege, Energie und Umwelt, Elektro und Elektronik, Bausektor und Industrieanwendungen.  Solvay S.A. ist an der Euronext in Brüssel und Paris gelistet.

In Deutschland arbeiten über 2.500 Beschäftigte an elf Standorten. 2015 erzielte die Solvay-Gruppe hier (ohne die zum Verkauf bestimmten Vermögenswerte) rund 1 Mrd. Euro Umsatz. Zu den Hauptprodukten zählen Fluor-, Barium- und Strontium-Spezialitäten, Hochleistungskunststoffe, Soda, Natriumbicarbonat, Wasserstoffperoxid sowie Celluloseacetat.

Zum Referenten:

Albert Kruft wurde 1983 erstmals in den Betriebsrat der Solvay in Bad hönningen gewählt. Seitdem war er in verschiedenen Funktionen in BR, GBR und EBR tätig.
Seit 2014 ist er Vorsitzender des Gesamtbetriebsrat der Solvay und Koordinator des Global Forum Solvay.

Der gelernte Chemielaborant, Chemotechniker und technische Betriebswirt arbeitete in der Produktionsplanung und -abrechnung sowie als Leiter der Betriebslogistik.