6. bis 8. November 2018
Plenarsaal Bonn
Facebook Twitter
Ralf Löckener

Mit der Betriebslandkarte 4.0 die Beschäftigten in den Mittelpunkt rücken

Ralf Löckener
Sustain Consult
Beratungsgesellschaft für nachhaltige Wirtschaftsentwicklung mbH

Zum Fachforum:

Industrie 4.0 und Digitalisierung sind keine fertigen Konzepte. Einige Unternehmen sind weit fortgeschritten, die meisten aber stecken noch mitten in der Entwicklung. Der Erfolg von Industrie 4.0 hängt von guten Prozessen und einer passenden Arbeitsorganisation ab – Industrie 4.0 braucht die Gestaltung von Arbeit 4.0. Letztlich sind es die Beschäftigten als ExpertInnen für ihren Arbeitsplatz, die über die Umsetzungsgeschwindigkeit und den Erfolg von Industrie 4.0 mitentscheiden.

Passende Strategien und Umsetzungswege für Industrie und Arbeit 4.0 müssen für jedes Unternehmen spezifisch entwickelt werden. Unternehmen, Betriebsrat und Beschäftigte begeben sich dabei am besten gemeinsam auf eine „Reise“, auf der durch Transparenz, Dialog und Beteiligung die richtigen Weichen im Unternehmen gestellt werden.

SUSTAIN CONSULT hat hierfür im Auftrag der IG Metall die Betriebslandkarte „Arbeit und Industrie 4.0“ als Analyse-Instrument entwickelt, um für die verschiedenen Bereiche eines Unternehmens den Stand von Digitalisierung und Vernetzung und deren Auswirkungen auf Arbeit systematisch aufzubereiten. Damit ist eine gute Grundlage für eine fachlich fundierte Zusammenarbeit gelegt, in deren Zuge die Betriebsparteien die Gestaltung von Arbeit und Industrie 4.0 gemeinsam angehen können.

Zum Unternehmen:

SUSTAIN CONSULT unterstützt Unternehmensleitungen und Betriebsräte, Gewerkschaften und Unternehmensverbände, öffentliche Verwaltungen und Non-Profit-Organisationen bei Veränderungsprozessen, die dem Ziel einer nachhaltigen Entwicklung folgen. Dauerhaft tragfähige Lösungen entstehen durch den Ausgleich zwischen wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Belangen. In diesem Sinne begleitet SUSTAIN CONSULT Unternehmen bei der umwelt- und sozialverträglichen Ausrichtung ihres Geschäfts, setzt für Verbände und Gewerkschaften Aktionsprogramme und Gemeinschaftsinitiativen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für Wirtschaft, Beschäftigung und Umweltschutz um und betreibt für Ministerien und Kommunen Projekte zur Wirtschaftsförderung und Clusterentwicklung.

Zur Person:

Ralf Löckener ist Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer der SUSTAIN CONSULT GmbH. Im Zentrum seiner Beratungstätigkeit steht die nachhaltige Entwicklung von Unternehmen und Regionen. In Beratungen für Unternehmen legt Ralf Löckener seinen Schwerpunkt auf Innovationen, die durch die Lösung von Konflikten zwischen den wirtschaftlichen Belangen der Rentabilität und Wettbewerbsfähigkeit, dem sozialen Interesse an sicherer Beschäftigung, guter Arbeit und fairem Entgelt sowie den ökologischen Anforderungen an eine lebenswerte Umwelt entstehen.

Ralf Löckener wurde 1965 geboren. Er hat sein Studium als Diplom-Geograph mit Schwerpunkt Wirtschafts- und Sozialgeographie an der Universität Münster absolviert. Nachdem er acht Jahre als Consultant in einer Unternehmensberatung mit den Schwerpunkten regionale Wirtschaftsförderung und nachhaltige Entwicklung tätig gewesen war, gründete Ralf Löckener 2001 zusammen mit Kollegen SUSTAIN CONSULT in Dortmund.